Karzinom (Krebs) und CBD/THC/CBG


Was ist Krebs?

Karzinom (Krebs) und CBD/THC/CBG

Krebs ist eine Erkrankung der Körperzellen. Normale Zellen wachsen und vermehren sich auf kontrollierte Weise. Manchmal werden Zellen jedoch abnormal und wachsen weiter. Abnormale Zellen können eine Masse bilden, die als Tumor bezeichnet wird. Die meisten Krebserkrankungen, etwa 90–95 % der Fälle, sind das Ergebnis genetischer Mutationen, die durch Umweltfaktoren und Lebensstil verursacht werden. Die restlichen 5–10 % sind das Ergebnis vererbter Genetik. Krebs ist die häufigste Todesursache in wirtschaftlich entwickelten Ländern und die zweithäufigste Todesursache in Entwicklungsländern. Im Jahr 2015 erkrankten weltweit etwa 90,5 Millionen Menschen an Krebs, und im Jahr 2019 stieg die jährliche Zahl der Krebsfälle um 23,6 Millionen Menschen.

Brustkrebs bei Frauen und Lungenkrebs bei Männern sind die am häufigsten diagnostizierten Krebsarten und die häufigste Krebstodesursache bei beiden Geschlechtern.

Die häufigsten Krebsarten:

  • Lungenkrebs
  • Darmkrebs
  • Prostatakrebs
  • Magenkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs

Das Risiko, an bestimmten Krebsarten zu erkranken, lässt sich verringern, indem man nicht raucht, ein gesundes Körpergewicht beibehält, den Alkoholkonsum einschränkt, viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukte isst, sich gegen bestimmte Infektionskrankheiten impfen lässt und den Verzehr von verarbeitetem Fleisch und rotem Fleisch einschränkt Fleisch und begrenzen Sie die direkte Sonneneinstrahlung. .

Anzeichen und Symptome:

Krebssymptome können unspezifische Veränderungen des körperlichen Wohlbefindens einer Person sein (konstitutionelle Symptome) oder auf ein bestimmtes Organsystem oder einen anatomischen Bereich beschränkt sein.

  • Unerklärlicher Gewichtsverlust: Unbeabsichtigter Gewichtsverlust, der nicht durch Ernährung, Bewegung oder andere Krankheiten erklärt werden kann, kann ein Warnsignal für viele Krebsarten sein.
  • Unerklärlicher Schmerz: Andauernder Schmerz, der keine eindeutige Ursache hat und nicht auf die Behandlung anspricht, kann ein Warnsignal für viele Krebsarten sein.
  • Unerklärliche Müdigkeit: Ungewöhnliche und anhaltende Müdigkeit kann auf eine Grunderkrankung hinweisen, einschließlich Blutkrebs wie Leukämie oder Lymphom.
  • Unerklärlicher Nachtschweiß oder Fieber: Das können Anzeichen für eine Krebserkrankung des Immunsystems sein. Fieber bei Kindern weist selten auf eine bösartige Erkrankung hin, kann aber eine Untersuchung wert sein.

Wie Krebs und CBD/THC/CBG wirken

Cannabidiol (CBD) ist einer der Hauptbestandteile der Cannabis-sativa-Pflanze. Umfragen zeigen, dass medizinisches Cannabis bei Menschen mit einer Krebsdiagnose beliebt ist. CBD ist einer der Hauptbestandteile von Cannabis und hat nicht die potenziell berauschende Wirkung von Tetrahydrocannabinol (THC), einem weiteren wichtigen Phytocannabinoid.

Untersuchungen zeigen, dass CBD (Vollspektrum) das Potenzial zur Behandlung von Krebs haben könnte, einschließlich der mit Krebs und seiner Behandlung verbundenen Symptome und Anzeichen. Präklinische Studien deuten darauf hin, dass CBD viele an der Krebsentstehung beteiligte Wege beeinflussen kann. Präklinische und klinische Untersuchungen weisen auch darauf hin, dass es allein oder in einigen Fällen in Kombination mit Tetrahydrocannabinol (THC, dem anderen wichtigen Phytocannabinoid in Cannabis) wirksam bei der Behandlung von krebsbedingten Schmerzen, Angstzuständen und Depressionen, Schlafstörungen, Übelkeit und Erbrechen ist und orale Mukositis im Zusammenhang mit Krebs und/oder seiner Behandlung.

Studien deuten auch darauf hin, dass CBD herkömmliche Chemo- und Strahlentherapiebehandlungen verbessern und vor Nerven- und Organschäden schützen kann. CBD ist als Teil eines integrativen Ansatzes zur Krebsbehandlung vielversprechend.

Sowohl THC als auch CBD haben viele gemeinsame therapeutische Wirkungen, ihre Wirkmechanismen unterscheiden sich jedoch. THC ist ein partieller Agonist der CB1- und CB2-Rezeptoren, ähnlich wie AEA. Allerdings hat CBD eine geringe Affinität zu Cannabinoidrezeptoren und es wird angenommen, dass es seine Wirkung hauptsächlich durch indirekte Aktivierung des ECS (Endocannabinoidsystems) sowie durch Interaktion mit anderen Zielen oder Rezeptoren entfaltet.

Therapeutische Wirkungen von CBD:

  • Schmerzmittel
  • Gegen Übelkeit
  • Antiemetikum
  • Anxiolytisch
  • Antidepressivum
  • Antipsychotikum
  • Antikonvulsivum/Antiepileptikum
  • Antiasthmatisches immunmodulatorisches Mittel
  • Antioxidans
  • Entzündungshemmend
  • Antibiotikum, antibakteriell
  • Gegen Krebs
  • Neuroprotektiv

Verschiedene präklinische Studien, von Nullzelllinienstudien bis hin zu Nagetierkrebsmodellen, haben gezeigt, dass verschiedene Cannabinoide (einschließlich der Endocannabinoide AEA, 2-AG, der Phytocannabinoide THC, CBD und synthetische Cannabinoidrezeptoragonisten) eine krebshemmende Wirkung haben. Zu den Wirkungen von Cannabinoiden zählen der Stillstand des Zellzyklus, die Induktion von Apoptose, die Hemmung der Chemotaxis, die Migration von Krebszellen, Adhäsion, Angiogenese, Invasion und Metastasierung. CBD kann die Mikroumgebung des Tumors modulieren und so die Zytokinsekretion von Krebszellen reduzieren. Eine verringerte Rekrutierung von Makrophagen aus der Tumormikroumgebung durch Krebszellen unterdrückt die Angiogenese innerhalb des Tumors und begrenzt so die für das Tumorwachstum notwendige Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Kurz gesagt: Wenn CBD eine Krebszelle oder eine andere Zelle erreicht, die nicht Teil unseres Organismus ist, umhüllt es diese (Kokons) und gibt ihr so ​​keine Chance, zu wachsen und sich weiter auszubreiten, wodurch jeglicher Kontakt der erkrankten Zelle mit unserem verhindert wird Körper und scheidet es schließlich vollständig aus dem Körper aus, entweder durch Husten, Wasserlassen oder Stuhlgang.

Ikona Potvrdila zajednica

Laienhaft ausgedrückt: Cannabinoide (Vollspektrum – THC, CBD, CBG usw.) verhindern und behandeln Krebszellen, es sind jedoch Kenntnisse über die zu verwendenden Pflanzenarten und die Einnahme des Cannabinoidöls erforderlich.

Ikona Potvrdila zajednica

Liebe Leserinnen und Leser, in den folgenden Blogs werden wir über Themen im Zusammenhang mit bestimmten Krebsarten und den Auswirkungen von CBD auf diese schreiben.

Ikona Potvrdila zajednica

Karzinom (Krebs) und CBD/THC/CBG

Facebook
Twitter
LinkedIn

Menadžer prodaje – kontakt cannavis@cannavis.eu

Latest News

Rick Simpson hemp manual

Rick Simpson 3 months hemp manual. Rick Simpsonova preporuka za korisnike smole/paste od konoplje.

Geschichte des Industriehanfs

Geschichte des Industriehanfs Geschichte des Industriehanfs in Kroatien Industriehanf wurde in Kroatien bereits vor 60

Industriehanf und Medizin

Industriehanf und Medizin Mit der Entdeckung von Delta-9-Tetrahydrocannabinol im Jahr 1964 wurde Hanf in wissenschaftlichen